Willkommen

Wir freuen uns über Ihr Interesse an dem Verein "Lebendiges Museum e.V."

 

Schauen Sie sich ruhig bei uns um und lernen Sie den Verein kennen. Damit wir wissen, wer uns hier besucht, können Sie sich auch gern ins Gästebuch eintragen.

 

Und das sind unsere Ziele:

Seit 1992 fördern wir museumspädagogische Konzepte in Oldenburg, aktuell für das Landesmuseum für Kunst und Kultur, das Stadtmuseum, das Horst-Janssen-Museum, das Edith-Ruß-Haus und den Oldenburger Kunstverein.

Wir unterstützen Kontakte der Oldenburger Kunst- und Kultureinrichtungen mit Schulen, Kindergärten, der Universität etc. sowie Aktionen für Jugendliche und Senioren.
Näheres dazu und zu den Leistungen für unsere Mitglieder lesen Sie bitte in unserem Faltblatt.

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Aktivität. Vielleicht begleiten Sie uns ja auf dem Weg zur Kunst...

Ihr Ivo Kügel

Vorsitzender

Aktuelles:

Tagesfahrten

Freitag, den 2. Dezember 2016 Kunsthalle Bremen 16.00 Uhr 

 

In der Kunsthalle Bremen gibt es vom 22. Oktober 2016 bis zum 26. Februar 2017 eine Sonderausstellung „Max Liebermann – Vom Freizeitvergnügen zum modernen Sport“, angereichert mit Werken von u. a. Degas, Manet, Slevogt und Grosz. Der aus vielen Veranstaltungen bekannte Kunsthistoriker Dr. des. Detlef Stein wird uns führen.

Termin: 2. Dezember 2016, 16.00 Uhr, Haupteingang
Kosten: bei max. 20 Personen 4,- € Führung
Anreise: individuell. Es gibt wieder ein Kombiticket VBN/Kunsthalle, mit dem man für 13,- € von Oldenburg bis in die Ausstellung kommt.
Anmeldung: Dieter Kuhlmann, Tel. 0441/601179 oder dieter.kuhlmann1@ewetel.net

Exkursionen

Exkursion der Oldenburger Landschaft
Exkursion der Oldenburgischen Landschaft[...]
PDF-Dokument [218.4 KB]
Exkursionen in Zusammenarbeit mit der Historischen Gesellschaft Bremen e.V.
 

Kunst an der Nordfriesischen Küste: Von Løgumkloster bis nach Glückstadt

5 tägige Busreise von Mittwoch, 14. bis Sonntag, den 18. September 2016
Leitung: Prof. Dr. Franklin Kopitzsch und Uwe Bölts

 

Weinwanderreise Rhône – Provence: Wein, Kunst und Natur im mediterranen Sonnenland der Franzosen
10-tägige (als Fluganreise 8-tägige) kombinierte Weinwander- Studienreise mit dem Bus


Leitung: Uwe Bölts

Vorzugstermin: Sonntag, 9. Oktober bis Dienstag, 18. Oktober 2016, Ausweichtermin: Sonntag, 25. September bis Dienstag, 4. Oktober 2016

Anmeldeschluss: 29.07. 2016

Nähere Informationen und Anmeldung:
ARS VIVENDI - Kulturreisen
Uwe Bölts
Am Fuchsberg 23
D- 28870 Fischerhude
Tel. +49 4293 789275

Exklusivführungen

Mittwoch, den 17. August 2016

Stadtmuseum 16.30 Uhr 

„Michael Ramsauer: Sehr. Bilder aus 15 Jahren“
 
Michael Ramsauer gewann 2004 den Förderpreis Malerei  der Öffentlichen Versicherungen. 2016  werden im Stadtmuseum Oldenburg neben Werken aus öffentlichen und privaten Sammlungen auch bis zu 30 neue und bisher unbekannte Malereien ausgestellt.
 
Mittwoch, den 21. September 2016
Oldenburger Kunstverein 16.30 Uhr
 „Juergen Staack“
 
Juergen Staack (*1978 in Doberlug-Kirchhain) absolvierte eine Fotografen-Ausbildung in Wuppertal. Von 2002 bis 2008 studierte er an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Thomas Ruff. 2003 gründete er die Künstlergruppe „Fehlstelle“. Staack war Artist in Residence in Tokio und Seoul. Er erhielt unter anderem den renommierten ars viva-Preis 2011/12 des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. in der Rubrik Sprache. Die Ausstellung im Oldenburger Kunstverein ist seine erste institutionelle Einzelausstellung.

Der Künstler bewegt sich in Grenzbereichen der Bildlichkeit. Er stellt sich grundsätzliche Fragen nach der Herkunft, der Authentizität und der Beziehung von Bildern zur Realität. Staack nutzt für seine Arbeiten Performances, Sound, Video, Skulpturen und auch Fotografien. Eine zentrale Rolle bildet dabei die Kommunikation und verschiedenste Sprachen, die als Impulsgeber für "Denkbilder" genutzt werden.

Der Ausgangspunkt der künstlerischen Arbeit von Juergen Staack liegt in einer unterschwelligen Skepsis gegenüber der visuellen Anziehungskraft des fotografischen Bildes. Um diese zu brechen, versucht er die Verwandlung beziehungsweise Auflösung des fotografischen Bildes in ein nicht mehr visuell erfahrbares, immaterielles Bild voranzutreiben.

 

Diese Sonderführungen sind für unsere Mitglieder kostenfrei.

Gäste sind herzlich willkommen.

 

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Ausstellungsbesuch!

Faltblatt / Anmeldeformular
Flyer VLM 2016.pdf
PDF-Dokument [502.0 KB]

Besucher